Auch wenn das Europawahlergebnis auf Bundesebene und die Kommunalwahlergebnisse auf Landesebene kein Grund zur Freude sind, konnte ich gestern Abend doch noch ein wenig was feiern. Denn: Ich wurde gestern knapp in die Saarbrücker Regionalversammlung gewählt. 🗳️

Gestern war die Stimmung total hin- und hergerissen. Als die Europawahlergebnisse kamen, dachte ich mir direkt: Das wird heute nichts mehr. Erst gegen 24 Uhr stand fest, dass es für mich reicht. Das haben wir dann natürlich auch gefeiert. 🍾

10,8 % im Regionalverband liegt weit hinter dem, was wir 2019 erreicht haben. Dennoch ist das das stärkste Ergebnis auf Kreisebene für uns im Saarland. Vor allem gegenüber der letzten Landtagswahl haben wir ordentlich zugelegt. Besonders spannend finde ich: In fast allen Gemeinden liegt das Wahlergebnis für die Regionalversammlung über dem jeweiligen Europawahl- und Stadt-/Gemeinderatsergebnis. Es ist richtig und wichtig, dass die Wählerinnen und Wähler differenziert haben. Das zeigt, dass ein gutes inhaltliches und personelles Angebot von den Bürgerinnen und Bürgern auch honoriert wird. Das Klingeln an hunderten Türen und das Führen unzähliger persönlicher Gespräche hat sich gelohnt. 🙏

Die letzten Wochen waren verdammt anstrengend und kräftezehrend für mich. Bevor die Arbeit in wenigen Wochen losgeht, werden wir die Zeit nutzen, um die Ergebnisse zu reflektieren und unsere Schlüsse zu ziehen. Ich werde die nächsten Tage nutzen, um mich zu erholen und mich dann auf fünf Jahre ehrenamtliche Kommunalpolitik im Saarbrücker Schloss einzustellen.

Von ganzem Herzen möchte ich mich bei allen bedanken, die uns Ihre Stimme geschenkt haben. Vor allen denen, die Grün gewählt haben, um mich zu unterstützen. Ein großer Dank geht natürlich auch an alle, die mit uns um jede Stimme gekämpft haben. Insbesondere möchte ich Jeanne Dillschneider, Claudia Schmelzer und Anne Lahoda danken, die als Spitzenkandidatinnen einen beachtlichen Wahlkampf geführt haben. 💚

Was ist eigentlich die Regionalversammlung?

Die Regionalversammlung wird von den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinden, die dem Regionalverband angehören, gewählt. Sie beschließt über alle Selbstverwaltungsangelegenheiten des Regionalverbandes und hat 45 Mitglieder, deren Amtszeit fünf Jahre beträgt. Das Mandat in der Regionalversammlung ist ein Ehrenamt. Die nächste Wahl findet am 9. Juni 2024 statt.

Meine Themen

Soziale Gesellschaft

Eine Sozialpolitik, die die Gesellschaft zusammenhält und nicht ständig weiter nach unten tritt, ist in den heutigen turbulenten Zeiten wichtiger denn je. Ich setze mich für eine weitsichtige Sozialpolitik ein, die die Probleme vor Ort anpackt.

Jugend

Seit Jahrzehnten sind junge Menschen in der Kommunalpolitik entweder gar nicht oder chronisch unterrepräsentiert. Das möchte ich ändern: Mir ist es wichtig, die Anliegen junger Menschen in die politischen Diskussionen der Gremien vor Ort einzubringen.

Demokratie

In den letzten Wochen wurde extrem deutlich, wie sehr unsere Demokratie unter Beschuss steht. Umso wichtiger ist eine klare Kante gegen jede Form der Menschenfeindlichkeit!

Großfläche
Flyer
Laternenplakat

Nächste Termine

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.